Obdachloser wegen Mordes angeklagt

Weil er in Recklinghausen einen Bekannten umgebracht haben soll, steht ein Obdachloser bald vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen Mordes erhoben.

© Dan Race - stock.adobe.com

Die Tat passierte in der Wohnung des Opfers auf der Hohenzollernstraße. Der 40-jährige Obdachlose soll den Mann gefesselt, mit einer heißen Glühbirne im Gesicht verbrannt und dann mit einer Stehlampe totgeprügelt haben. Auslöser war laut Anklage ein Streit um Drogen.

skyline
ivw-logo