Pfefferspray an Schule versprüht: 30 Verletzte

In Marl sind heute Morgen 28 Schüler und zwei Lehrer durch Pfefferspray leicht verletzt worden. Jemand hatte das Spray in einem Flur an der Ernst-Immel-Realschule versprüht.

Blaulicht an einem Rettungswagen (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© Jrg Lantelme/Fotolia.com

Sechs Schüler und die beiden Lehrer mussten ins Krankenhaus. Die Schule wurde evakuiert und gelüftet. Wer dahinter steckt, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

skyline
ivw-logo