Polizist wegen fremdenfeindlicher Postings suspendiert

In Gelsenkirchen ist ein Polizist wegen möglicherweise rechtswidriger Beiträge in sozialen Netzwerken suspendiert worden.

© Gerhard Seybert - Fotolia

Laut der Behörde soll der 57-Jährige offenbar volksverhetzende Posts abgesetzt haben. Deshalb wurde gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet, außerdem ein Disziplinarverfahren. Man gehe konsequent gegen jede Form von fremdenfeindlichen oder rassistischen Äußerungen vor, heißt es von der Gelsenkirchener Polizeipräsidentin. Die Vorwürfe sollen jetzt lückenlos aufgeklärt werden.

skyline
ivw-logo