Pro Bahn kritisiert Lokführermangel

In Deutschland gibt es zu wenige Lokführer - insgesamt 2.600, sagt der Fahrgastverband Pro Bahn.

© Thaut Images - Fotolia

Die Arbeitsagentur sagt, dass der Beruf des Lokführers zu den Jobs mit dem größten Nachwuchsmangel überhaupt gerhört. Das sorgt immer wieder für Zugausfälle: Erst letzte Woche konnte die RB43 zwischen Dorsten und Dortmund nicht fahren, weil Personal fehlt. Sven Schmitte von der Lokführergewerkschaft gibt der Deutschen Bahn die Schuld:

© Radio Vest

Damit sich etwas ändert, machen die Bahnunternehmen in NRW seit Anfang des Jahres gemeinsam Werbung für den Beruf des Lokführers.

skyline
ivw-logo