Prozess gegen Arzt nach tödlichem Fehler eingestellt

Bei einer OP im Recklinghäuser Prosper-Hospital hat ein Arzt einen tödlichen Fehler gemacht. Dafür stand er jetzt vor Gericht.

© gg24_de - Fotolia

Der Mediziner hatte im Bauchraum einer Patientin einen Clip vergessen, der eine große Lebervene abklemmte. Die 58-Jährige starb kurze Zeit später daran. Der Arzt sagte vor Gericht, dass er sich den Fehler absolut nicht erklären könne - er übernehme aber die Verantwortung. Verurteilt wurde er dafür nicht. Der Mediziner muss jeweils 5.000 Euro an die Kinder-Palliativstation in Datteln und an die Deutsche Krebshilfe zahlen, im Gegenzug wurde der Prozess dafür eingestellt.

skyline
ivw-logo