Prozess gegen Ex-Rockermitglied gestartet

Ein Ex-Mitglied des Recklinghäuser Rockerclubs „Chicanos“ muss sich nach Schüssen vor einer Herner Diskothek vor Gericht verantworten. Der 29-Jährige hat bereits gestanden, bei einer Auseinandersetzung im Sommer 2018 zur Waffe gegriffen zu haben. Eine der Kugeln hatte einen anderen Disko-Gast im Fuß getroffen.

© mankale - Fotolia

Es war schon spät in der Nacht, als es vor der Herner Disko zu tumultartigen Szenen kam. Dabei zückte der 29-jährige Ex-Rocker eine Waffe und gab zwei Schüsse ab – einen in die Luft, einen auf den Boden. „Ich hatte Angst“, sagte er den Richtern. Aus seiner Sicht muss es ein Querschläger gewesen sein, der den anderen Mann in den Fuß traf. Das Opfer habe er gar nicht richtig gekannt. Er wisse auch nicht, worum es gegangen sei. Sein Bruder habe Stress gehabt – da habe er sich eingemischt. Um eine Auseinandersetzung im Rocker-Milieu sei es aber nicht gegangen. Die Anklage lautet auf gefährliche Körperverletzung.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo