Prozess um versuchten Lehrermord ist nicht-öffentlich

Der Prozess um einen mutmaßlich geplanten Mordanschlag auf einen Dortmunder Lehrer findet hinter geschlossenen Türen statt. Zum Prozessstart heute haben die Richter die Öffentlichkeit ausgeschlossen.

Prozess versuchter Lehrermord
© Radio NRW

Der Schutz der jugendlichen Angeklagten überwiege das öffentliche Interesse, so die Erklärung. Laut Anklage hatten sie den Lehrer in einen Hinterhalt gelockt, um ihn dort mit einem Hammer zu erschlagen. Weil der Lehrer vorsichtig war, ging der Plan aber schief. Am ersten Prozesstag hat laut Gerichtssprecher einer der drei Angeklagten jede Tötungsabsicht bestritten. Die Jugendlichen sind zwischen 17 und 19 Jahre alt, die Anklage lautet versuchter Mord.

skyline
ivw-logo