Prozessauftakt gegen mutmaßlichen Serienvergewaltiger

Heute (Freitag) startet der Prozess gegen einen Dattelner, der jahrelang Kinder und Frauen betäubt und sexuell missbraucht haben soll. Dem 54-jährigen werden über 60 Taten vorgeworfen.

© helmutvogler - Fotolia

Es sind schreckliche Taten, die dem Dattelner vorgeworfen werden. Immer wieder soll er Frauen und Kinder zu sich in seine Wohnung auf der Castroper Straße eingeladen - und sie dort dann betäubt und vergewaltigt haben. Laut Anklage hat er das Ganze auch gefilmt und die Videos auf seinem PC abgespeichert.

Erste Fälle bereits 1999

Es gibt 11 Opfer, alle aus dem privaten Umfeld des Mannes. Die ersten Taten passierten schon um die Jahrtausendwende, die letzten erst vor ein paar Monaten. Aufgeflogen war alles, als einer 11-Jährigen schwindelig war, nachdem das Mädchen bei dem Mann übernachtet hatte, so Polizeisprecherin Ramona Hörst.

© Radio Vest
skyline
ivw-logo