Rassismusskandal erreicht auch BVB

Nach den fremdenfeindlichen Äußerungen von Schalke-Boss Tönnies sorgen jetzt zwei Ex-Profis des BVB für einen neuen Rassismuseklat. Patrick Owomoyela und Norbert Dickel hatten sich bei einer Testspiel-Übertragung im vereinseigenen Sender abfällig über Spieler des italienischen Clubs Udinese Calcio geäußert.


© Marco2811 - Fotolia

Unter anderem bezeichneten sie die italienischen Spieler als "Itaker", machten sich über deren Namen lustig und Owomoyela soll bei einem Satz sogar Adolf Hitler imitiert haben. Der Vorfall passierte bereits Ende Juli - beide haben sich inzwischen entschuldigt, außerdem verhängte der BVB entsprechende Strafen.

Schalker Ehrenrat tagt zu Fall Tönnies

Unterdessen entscheidet sich heute, wie es im Fall Tönnies weitergeht. Im Laufe des Tages trifft sich der Ehrenrat, um über mögliche Konsequenzen zu entscheiden. Auch Tönnies wird dabei sein und Rede und Antwort stehen. Er hatte sich abwertend über Afrikaner geäußert.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo