RE: Warten auf den Startschuss an der Trabrennbahn

Ab dem kommenden Monat entsteht auf dem ehemaligen Trabrennbahngelände in Recklinghausen ein neues Wohnviertel. Wie genau das am Ende aussehen soll und wann welche Bauarbeiten laufen, das will die Stadt den Recklinghäusern heute Abend (Montag, 19 Uhr) bei einem Infoabend erklären.

© Stadt Recklinghausen

Geplant sind unter anderem hochwertige Wohnhäuser und ein künstlicher See in der Mitte. Der Umbau wird rund zehn Jahre dauern und etwa 5,3 Millionen Euro kosten. 80 Prozent davon übernimmt das Land NRW. Los geht der Infoabend um 19 Uhr im Alexandrine-Hegemann-Berufskolleg auf der Werkstättenstraße.

skyline
ivw-logo