Reisebüro-Besitzer gesteht Betrug

Der Besitzer des Reisebüros auf der Kaiserstraße in Herten hat gestanden, dass er seine Kunden betrogen hat. Laut Staatsanwaltschaft waren hohe Schulden der Grund, dass er sich das Geld in die eigene Tasche gesteckt hat.

© Andre Bonn - Fotolia

Insgesamt ist von über einer Million Euro die Rede. Der 39-Jährige war danach untergetaucht und hat sich dann selbst gestellt. Es gibt 160 Anzeigen gegen ihn.

skyline
ivw-logo