Schwabe verteidigt Diätenerhöhung

Der Castrop-Rauxeler SPD-Bundestagsabgeordnete Frank Schwabe verteidigt die kommende Diätenerhöhung der Bundespolitiker. Es sei zu kurz gedacht, sich auf Politikergehälter einzuschießen, sagte er im Radio Vest Interview.

© SPD

Vielmehr müssten alle, die gut verdienen, höher belastet werden - damit schließt er sich selbst auch ein.


© Radio Vest

Die Bezüge der Bundestagsabgeordneten sollen ab Juli um 2,6 Prozent steigen - also um etwa 260 Euro pro Monat. Insgesamt verdient ein Abgeordneter um die 10.000 Euro brutto. Die Diäten orientieren sich am allgemeinen Lohnzuwachs in der Bevölkerung. Sie sind seit den 70er Jahren stark angestiegen, das gilt allerdings auch für die Lebenshaltungskosten.

skyline
ivw-logo