Skandal im Jugendamt

Es gibt offenbar einen Skandal im Dorstener Jugendamt: Die Dorstener Zeitung schreibt heute Morgen, dass ein Mitarbeiter jahrelang Dinge für den privaten Gebrauch gekauft hat - mit dem Geld der Stadt.

© Radio Vest

Laut Bericht ist von über 100.000 Euro die Rede. Der Mitarbeiter habe davon zum Beispiel Unterhaltungslektronik gekauft. Er hatte im Jugendamt einen Position, in der er Geld ausgeben konnte, ohne dass das Groß kontrolliert wird. Der Mitarbeiter ist seit Ende November freigestellt, die Stadt will bald Anzeige erstatten.

skyline
ivw-logo