Sohn lebte ein Jahr mit Leiche der Mutter zusammen

In Marl hat die Polizei in einem Mehrfamilienhaus die Leiche einer 85-jährigen Frau gefunden. Zunächst ging sie nicht von einem natürlichen Tod aus. Die Obduktion konnte zwar nicht feststellen, dass die Frau getötet wurde, allerdings hatte ihre Leiche ein Jahr in der Wohnung gelegen, in der auch ihr 53-jähriger Sohn lebt. Der Mann gab an, seine Mutter bis zu ihrem Tod gepflegt zu haben. Er sei dann aber nach ihrem Tod mit der Situation überfordert gewesen. Das Ordnungsamt hatte schließlich gestern Hinweise zum Fall erhalten. Er wurde nach einer Befragung von der Staatsanwaltschaft schließlich entlassen.

Ein Absperrband der Polizei in Nahaufnahme (Symbolbild).
© VRD/Fotolia.com

Die Obduktion konnte zwar nicht feststellen, dass die Frau getötet wurde, allerdings hatte ihre Leiche ein Jahr in der Wohnung gelegen, in der auch ihr 53-jähriger Sohn lebt. Der Mann gab an, seine Mutter bis zu ihrem Tod gepflegt zu haben. Er sei dann aber nach ihrem Tod mit der Situation überfordert gewesen. Das Ordnungsamt hatte schließlich gestern Hinweise zum Fall erhalten. Er wurde nach einer Befragung von der Staatsanwaltschaft schließlich entlassen.

skyline
ivw-logo