Sohn unter Drogen gesetzt und zum Sex angeboten

Ein Vater aus Castrop-Rauxel soll seinen elfjährigen Sohn unter Drogen gesetzt und zum Sex angeboten haben. Dafür steht der Mann ab heute vor dem Dortmunder Landgericht.

© Sebastian Duda - Fotolia

Laut Anklage hatte er seinem Kind Kokain verabreicht und war anschließend zum A42-Parkplatz Holthauser Bruch gefahren. Dort fragte er andere Männer, ob sie den Jungen missbrauchen wollen. Sie gingen dann zusammen ins Toilettenhäuschen auf dem Parkplatz und vergingen sich an dem Kind. Der Prozess startet um 9 Uhr.

skyline
ivw-logo