Straftaten am ZOB gesunken

Der Recklinghäuser Busbahnhof wird immer sicherer. Das sagen Stadt und Polizei. Die Zahl der Straftaten sei weiter gesunken.

© Gerhard Seybert - Fotolia

Seit einigen Jahren zeigen Polizei und Ordnungsamt deutlich mehr Präsenz am Bahnhof - und das zahlt sich offenbar aus. Letztes Jahr gab es dort 137 Straftaten - das ist ein Rückgang von über 25 Prozent. Es gab vor allem weniger Körperverletzungen. Bei den meisten Taten, die am Bahnhof passierten, handelte es sich um Fahrraddiebstähle. Trotzdem fühlen sich einige Menschen am Bahnhof noch immer unsicher, sagt Bürgermeister Tesche - auch die müsse man ernst nehmen. Deshalb werde man die Zusammenarbeit mit der Polizei fortsetzen.

skyline