Streit um Eiche: Umweltschützer kassieren Niederlage

Umweltaktivisten halten weiter die 250 Jahre alte Eiche in Castrop-Rauxel besetzt. Sie wollen verhindern, dass der Baum für ein Neubaugebiet gefällt wird.


© Radio Vest

Seit gestern Abend harren gut zwei Dutzend Umweltschützer vor der Eiche aus. Einer ist sogar auf den Baum geklettert und hat sich in 15 Metern Höhe einen kleinen Unterschlupf gebaut. Der junge Mann heißt Johannes - und ist einer der bekanntesten Aktivisten aus dem Hambacher Forst. Gemeinsam haben die Umweltschützer einen Eilantrag beim Verwatlungsgericht eingereicht, der die Fällung kurzfristig verhindern sollte. Der wurde aber heute Mittag abgelehnt. Das heißt: Theoretisch könnten die Baumfäller morgen wieder anrücken, dann müsste die Polizei das Gelände räumen. Man beobachte die Lage, sagte uns ein Sprecher. Bis jetzt sei aber alles ruhig und entspannt.

skyline
ivw-logo