Täter nach tödlichen Schüssen auf SEK-Beamten unschuldig?

Nach den tödlichen Schüssen auf einen SEK-Beamten in Gelsenkirchen wird jetzt geprüft, ob der mutmaßliche Täter schuldunfähig ist.

40 Jahre Mobiles Einsatzkommando (MEK) Polizei Hamburg
© NEWS&ART - Fotolia

Weil der 29-Jährige vermutlich drogensüchtig ist, würde er bei einer Verurteilung eher in eine Entzugsklinik oder ein psychatrisches Krankenhaus eingewiesen werden. Er soll vor gut zwei Wochen einen 28-jährigen SEK-Beamten erschossen haben, als dieser mit Kollegen seine Wohnung durchsuchen wollte.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo