Weniger Blutspenden durch Coronavirus

Das Coronavirus sorgt auch bei uns im Kreis für deutlich weniger Blutspenden. Viele Spender würden derzeit nicht kommen, weil sie befürchten sich in größeren Menschenansammlungen anzustecken, sagte uns das Deutsche Rote Kreuz. An manchen Tagen kommen bis zu 20 Prozent weniger.

Außerdem brechen derzeit viele Blutspendeterminen bei Firmen weg, weil Mitarbeiter durch das Coronavirus zum Beispiel ins Homeoffice geschickt wurden. Dadurch werden auch die Vorräte an Blukonserven insgesamt langsam knapp, so das DRK.

skyline
ivw-logo