Kreisstraßen wieder freigegeben

Gute Nachrichten nach Sturmtief Sabine: Die vorsorglich gesperrten Kreisstraßen sind wieder freigegeben. Allerdings bleiben heute viele öffentliche Einrichtungen und Institutionen geschlossen: Die Recklinghäuser Tafel und der Tierpark, genauso wie die Hertener Sportstätten und -hallen und die VHS bleiben heute dicht.

© Feuerwehr Datteln

Wir sollten Wälder auch weiterhin meiden, das sagt der NRW-Landesbetrieb. Äste könnten nach wie vor herabfallen, Bäume noch umstürzen. Bei der Bahn fahren viele Züge wieder - wenn auch mit reduzierter Geschwindigkeit. Auch die Feuerwehren im Vest haben eine erste Bilanz gezogen: Es war alles halb so schlimm wie befürchtet. Es gab zwar etwa 190 Sturmeinsätze im Kreis, bis auf Sachschäden ist aber nicht viel passiert.

Auswirkungen

Die meiste Arbeit hatten die Feuerwehrleute durch Bäume, Äste oder Verkehrsschilder, die auf der Straße lagen und weggeräumt werden mussten. In Datteln ist auf der Margaretenstraße ein dicker Baum direkt auf einen Wohnwagen gefallen - der wurde dabei komplett zerstört. In Haltern wurde ein Mann durch einen Ast leicht verletzt. Auch im Rest von NRW hat es zwar heftig gestürmt, die Schäden halten sich aber in Grenzen. Die Stürme "Ela" oder "Kyrill" waren damals deutlich schlimmer.

Trotzdem hat Sturmtief "Sabine" heute Morgen noch große Auswirkungen. Bis auf Haltern haben sich alle Städte dazu entschieden, dass an den Schulen heute kein regulärer Unterricht stattfindet. Mehrere Hauptstraßen im Vest sind seit gestern Mittag gesperrt. In einigen Städten wie in Recklinghausen, Dorsten und Oer-Erkenschwick fällt die Müllabfuhr heute aus. Und es wurden einige Veranstaltungen abgesagt, zum Beispiel der Dorstener Wochenmarkt. Alle Infos zu den Auswirkungen des Sturms findet ihr auch hier

skyline
ivw-logo