Schlechte Zeiten für Handwerker

Die Handwerker im Vest dürfen wieder arbeiten, leiden aber unter der Corona-Krise. Dieses Fazit zieht die Handwerkskammer Münster. Sie hat in einer eneuten Corona-Blitzumfrage knapp 640 (637) Unternehmen aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region befragt.

© industrieblick - stock.adobe.com

Das Handwerk sei zwar froh, wieder komplett arbeiten zu dürfen. 86 Prozent der Betriebe kämpfen aber weiterhin mit den negativen Folgen der Pandemie. Der Wert habe sich zwar leicht verbessert. Trotzdem bleibe die Beeinträchtigung hoch, vor allem durch die zurückhaltende Nachfrage. Die Hauptauswirkungen sind Kurzarbeit und Liquiditätsengpässe. An ihren Beschäftigten wollen die meisten Betriebe aber festhalten: 65 Prozent sehen einen Personalabbau für unwahrscheinlich an. Kündigungen ließen sich bei 8 Prozent nicht mehr vermeiden. Am meisten leide das Gesundheitsgewerbe.


skyline